Neues Bahninformationssystem

Die Neuss Düsseldorfer Häfen präsentieren ein neues Bahninformationssystem auf
der transport logistic 2005

(Neuss – 20.05.2005) Nach der erfolgreichen Fusion der Häfen in Neuss und Düsseldorf beginnt ein neues Zeitalter für die Neusser Eisenbahn. Um die künftig komplexer werdenden dispositiven Aufgaben zu bewältigen, wurdebei der Neusser Eisenbahn ein neues Bahninformationssystem (NE-BIS) implementiert.

Die neue Software wird der Öffentlichkeit während der transport logistic 2005 (Halle B5 Stand 107/204) vom 31.05. bis 03.06.2005 in München präsentiert. Die Neusser Eisenbahn – die Güterbahn der Neuss Düsseldorfer Häfen – erbringt umfassende logistische Dienstleistungen rund um den Eisenbahngüterverkehr. Sie führt neben den Zustellverkehren in den zwei Hafenstandorten Neuss und Düsseldorf auch Transporte im regionalen Umfeld für Industrie und Handel durch.

Um den Anforderungen von Kunden und Kooperationspartnern auch zukünftig gerecht zu werden, haben die Neuss-Düsseldorfer Häfen ein neues Bahninformationssystem (NE-BIS) auf der Basis der bewährten Kern-Applikation CP BIS des IT-Dienstleisters CSC Ploenzke in Betrieb genommen. Die Neusser Eisenbahn verfügt damit über eine Softwareplattform, die es ihr erlaubt, ihren Wettbewerbsvorteil weiter auszubauen.

NE-BIS gewährleistet die DV-technische Unterstützung der betrieblichen und verkehrlichen Abwicklung bei der Neusser Eisenbahn. Die Grundfunktionalitäten beinhalten Benutzerfunktionen für die Standardabläufe der Disposition, Information und Leistungsabrechnung. Eine Visualisierung erfolgt in einem schematisierten grafischen Layout. Die Software stellt sicher, dass auf Basis der Auftrags- und Leistungsdaten eine automatische Leistungsabrechnung erfolgt. Die Bereiche Produktion, Leistungsabrechnung, Auswertung und Statistik werden standardmäßig abgedeckt.

Die offene Systemplattform von NE-BIS ermöglicht einen Datenaustausch über Schnittstellen mit den DV-Systemen von Kunden, Partnern sowie Inhouse-Anwendungen. Die Anwendung bildet die geschlossene Informationskette vomKunden bis hin zu den Kooperationspartnern ab. Die Kunden der Neusser Eisenbahn haben somit die Möglichkeit, ihre Daten zukünftig elektronisch auszutauschen.

Darüber hinaus verfügt das System über eine mobile Leitstellenapplikation, die es ermöglicht, die gesamten Anwendungsfunktionalitäten auch außerhalb des firmeneigenen Netzwerkes auszuführen. Für Mitarbeiter, die im operativen Bereich tätig sind, werden zukünftig Informationen über einen Handheld Computer bereitgestellt. Dies führt zu einer weiteren Optimierung im operativen Bereich.


zurück zur Überbersicht